Rita Rohlfing
reflections
Voith GmbH
 

 

 

PROJEKT   KÜNSTLERIN

Während Ina Weber mit ihrem „Fahrradständer“ unsere gebaute Umwelt analysiert, ignoriert Rita Rohlfing mit ihrer Skulptur „reflections“ die Eigenarten des öffentlichen Raums vollkommen. Sie schlägt eine Skulptur vor, die aus nichts anderem als aus großen, intensiv leuchtenden Farbfeldern besteht. Mehrere jeweils etwa 2 x 4 Meter große Edelstahlplatten sind die Träger dieser Farbfelder. Sie werden schräg zueinander gesetzt, so dass die jeweils spiegelnde Rückseite einer Platte das Farbfeld der dahinter aufgestellten Platte reflektiert. Mitten in den öffentlichen Raum setzt die Künstlerin also abstrakte und vollkommen autonome Farbflächen, die vom Betrachter nichts weniger verlangen, als sich auf die monochromen Farbwirkungen einzulassen.
Ihren Reiz gewinnt diese selbstbewusste künstlerische Setzung einerseits durch die mutige Geste, den öffentlichen Raum mit Farbfeldmalerei einfach zu besetzen, andererseits dadurch, dass die spiegelnden Rückseiten der Farbplatten - je nach Lichtverhältnissen und Betrachterstandpunkt - die Farbflächen und den Umraum in verschiedener Weise reflektieren.
Wie dieses radikal autonome Kunstwerk außerhalb des Schutzraums eines Museums bestehen kann, wird sich zeigen müssen. Denn die Farbfelder verlangen einen respektvollen Umgang, der im öffentlichen Raum häufig nicht gegeben ist. Andererseits kann man immer wieder erleben, dass bestimmte Kunstwerke von Vandalismus verschont bleiben.    
Angesichts der Tatsache, dass die neue Bebauung des Schlossbergs mit Hugo-Rupf-Platz, Hotel und Congress Centrum bisher ohne jede künstlerische Gestaltung geblieben ist, schlägt die Jury den bisher ungestalteten Raum zwischen Hotel und Schloss als Aufstellungsort für die Skulptur von Rita Rohlfing vor.

René Hirner

 

Kurzbiographie

1964      geb. in Bad Oeynhausen
1994-1995    Studium an der School of Visual Arts in New York, USA
Master of Fine Arts, painting, object, sculpture and site specific installation
1992  Meisterschülerin von Bernd Minnich und Roland Dörfler
1991    Diplom Freie Kunst
1985-1991 Studium der Freien Kunst an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
  lebt und arbeitet als Freischaffende Künstlerin in Köln
   
Stipendien / Kunstpreise / Biennalen (Auswahl)
 2012    Preisträgerin des Bildhauersymposium Heidenheim WERK 13
2009   open endings, ART TLV, Teilnahme an der International Art Biennial, Tel Aviv, Israel
2008  1. Preis, Kunstpreis 2008 für Bildhauerei, Röher Parkklinik, Eschweiler
2008 openartresidency, Eretria, Greece
2004 Nachwuchsstipendium Bildende Kunst der Kunststiftung NRW
2002/03 Stipendium des Landes NRW, Künstlerdorf Schöppingen
1994/95 DAAD-Auslandsstipendium für New York, USA
1992 Dragoco Stipendium für junge Künstler, Rudolf-Jahns-Haus, Holzminden
   
Einzelausstellungen (Auswahl)
2012 mapping the city, site specific installation Clemens-Sels-Museuum, Neuss
2011 Rita Rohlfing    Vera Röhm, märz galerie mannheim, Mannheim
apparently tangible, Galerie Funke, Berlin
2010 oracle, taf the Art Foundation, Athen, Greece
wahrnehmung - erinnerung, Galerie Hoffmann, Friedberg
Rita Rohlfing_konkret, Galerie Anne Voss, Dortmund
Das Virtuelle im Konkreten, Rauminstallation, cube 4x4x4, märz galerie mannheim
2009   Lufttöne, Rauminstallation, Künstlerzeche Unser Fritz 2/3, Herne
Cartographic works, International Art Biennial, Tel Aviv, Israel
2008    ART Karlsruhe, One-Artist-Show, Galerie Carola Weber, Wiesbaden
2006 AMBIVALENZ, Kunstsammlung des Landes NRW, Kornelimünster – Aachen
APPARENZA, La Serpara, Civitella D´Agliano, Italy
ANSCHEINEND, Galerie Ricarda Fox, Mülheim an der Ruhr
2005 ANSCHEINEND, in situ, Städtische Bühnen Münster, Münster
2004 transparenzen, Verein für aktuelle Kunst / Ruhrgebiet e. V., Oberhausen
more colour, more space, Watertoren AK, Vlissingen, NL
Spannungsfeld, Perron I, Delden, NL
ANSCHEINEND, artothek, Köln
2003 farbecht, Rauminstallation Zwielicht, Ludwig Forum für internationale Kunst, Aachen
Farbräume, Galerie vom Zufall und vom Glück, Niedersächsische Lottostiftung, Hannover
2002 Rotlichtbezirk, Alte Rotation, Rheinisches Landesmuseum, Bonn
NN-fabrik, Oslip, Austria
  Cologne Artists at Huyton, Huyton Gallery, mit R. Gilberger, G. Gartz, Liverpool, GB
Im Rahmen des Rot, Galerie am Alaunplatz, Dresden
2000 Drahtseilakt, Gothaer Kunstforum, Köln
Installation FARBRAUM, DG Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst, München
1999 Lufttöne, Kunstmuseum in der Alten Post, Mülheim an der Ruhr
RITA ROHLFING, Städtische Galerie Villa Zanders, Bergisch Gladbach
   
Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)
2012  art Karlsruhe, märz galerie mannheim
Think Oval, YouGovArtAward, Cologne Oval Office, Köln
Farbräume, märz galerie mannheim
2011 aire compartido, Museo de Arte Moderno del Estado de México, Toluca, Mexiko
transparency – looking through, Vasarely Museum, Budapest
Frontier Spirit, M.K. Ciurlionis National Museum of Art, Kaunas, Litauen
zwischen den zeiten schnittstellle 2010, Forum Konkrete Kunst, Erfurt
statisch-dynamisch, märz galerie mannheim, Galerientage, Manheimer Kunstverein
art Karlsruhe, märz galerie mannheim
Toronto International ART FAIR, Lausberg Contemporary, Canada
ART.FAIR, Cologne, Galerie Lausberg Düsseldorf
ART MIAMI, Galerie Lausberg, Miami, USA
2010 mapping the city Installation, Vorgebirgspark Skulptur 2010, Köln
Wir sind das CAPital, Künstlerforum; Bonn
ROTBLAUGELB, März Galerie, Mannheim
2009 fully booked, eiskalt Rauminstallation, Projekt HB Hotel Beethoven, Bonn
Die Farbe Bunt, Galerie Bernd Lausberg, Düsseldorf – Toronto
Das UNIVERSUM nebenan, Ausstellung zum 20 jährigen Jubiläum der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen des Landes NRW
Lieblingsstücke, HALLE ZEHN, Clouth-Gelände, Köln
BS-VISITE 2009, Ausstellung ehemaliger Studenten der Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig
open endings, deutsch-israelischer Kulturaustausch, Moltkerei Werkstatt, Köln
2008  Kunstpreis 2008 für Bildhauerei, Röher Parklinik, Eschweiler
formidable, Galerie Anne Voss, Dortmund
2007 Galerie Miralli, Viterbo, Italien
Raumobjekte, Kunstverein Gelsenkirchen
Kunsthaus am Schulberg, Galerie Carola Weber, Wiesbaden
2005 Rot als Farbe, Galerie Lausberg, Düsseldorf
KölnKunst
, Kunststation Kleinsassen, Kleinsassen
2003 Winterposten, Stipendiatenabschlußausstellung, Künstlerdorf Schöppingen
2001 Galerie S, Aachen
2000 Lufttöne, Internationaler Kunstpreis 3D, kunstvereinhürth e.v., Werk P2, Hürth
2000/99 Schachtelnkunst, Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr
1999 Live Art Unplugged 2, Les Bains, Brüssel, Belgien
1998 -artbridge- Minimal Art / Konkrete Kunst, kunstvereinhürth e.v., Werk P2, Hürth
69°, KölnKunst, Josef-Haubrich-Kunsthalle, Köln
Kunstpreis 3 D, kunstvereinhürth e.V., Werk P2 Hürth
1995 Blaues Wunder, 15 Kölner Künstler, DuMont Kunsthalle, Köln
Beauty and the Public: „America´s most wanted painting“, Visual Arts Gallery, New York, USA
1994 drei Künstler - drei Räume, Kunstverein Wolfenbüttel
1993/92 R.o.T., Niedersächsische Herbstausstellung, Kunstverein Hannover und Kubus